Maceió

Alagoas – Maceió

Die brasilianische Karibik, ein tropisches Paradies mit weißen Bilderbuch-Stränden

Die Stadt Maceió ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Alagoas. Die Strände von Maceió gehören zu den besten im ganzen Nordosten. Stellen Sie sich kilometerlange, in Kokospalmenhaine eingefasste Strände mit warmen und vollkommen durchsichtigem Wasser vor. Dies ist das Szenario von Alagoas mit der Hauptstadt Macéio, einer der Haupstädten mit der größten Sonneneinstrahlung überhaupt im Nordosten. Pajucara, Ponta Verde und Jatiúca sind die Badeorte, die am besten auf Reisende eingestellt sind, die sich entspannen wollen.

Was Sie nicht versäumen sollten:

  • Barra de São Miguel mit Praia do Guga: Die weißen Sandstrände mit dem blauen Himmel brauchen keinen weiteren Kommentar. Der Guga Strand gilt als der schönste Strand der Umgebung.
  • Praia do Francês: auf Deutsch der „Franzosenstrand“ ist einer der meistbesuchten Strände der nordöstlichen Küste und hat zwei Teile: einen von Korallenriffen geschützten, ruhigeren und urbanisierteren Teil und einen anderen wilderen – Teil mit hohen Wellen.
  • Die Korallenküste: Ab Maceió in nördlicher Richtung kennt man die Küste von Alagoas auch als die Korallenküste „Costa dos Corais“ und gilt als der Karibik Brasiliens. Der Name rührt von einem ausgedehnten Korallenriff her, das sich in einer Entfernung von nur sechs km von der Küste befindet. Das türkisfarbene und angenehm warme Meer mit mit weitläufigen Stränden, deren Sand locker und Schneeweiss beschaffen ist, eingerahmt von dichten Kokospalmen-Wäldern und sanftem Wellengang, der wie geschaffen für Aktivitäten im Wasser wie zum Beispiel Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen ist.
  • Maragogi: Dieser Badeort ist tatsächlich von der Natur gesegnet mit zwölf weißen Sandstränden. Maragogi besitzt auch Riffe und große natürliche Schwimmbecke, die als Galés (Schwimmbecken) bekannt sind und gelten als die schönsten im Bundesstaat Alagoas. Eine Spazierfahrt zu den „Galés“ ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Strände von Maragogi sind: Barra Grande, Burgalhau, Peroba und São Bento.
  • Ecological Route: Die Rota Ecológica ist ein wahres Paradies auf Erden. Hier werden Sie sich verwöhnen wie nie zuvor in einer der schönsten, unberührten Regionen Brasiliens. Selbst innerhalb Brasiliens ist diese wunderschöne Urlaubsregion bisher kaum bekannt. Im Bezirk São Miguel dos Milagres, nördlich von Maceió, stößt man auf endlos scheinende Palmenhaine, einfache, romantische Fischerdörfer, fast unberührte Strände und einige der schönsten und exquisitesten Pousadas Nordostbrasiliens – fernab von jeglichem Massentourismus. Die Strände von der Rota ecológica sind: São Miguel dos Milagres, Patachó, Toque, Porto da Rua, Tatuamunha e Porto de Pedras.
  • Marechal Deodoro: Eine attraktive Kolonialstadt, nur 30 km von Maceió. Über eine Straße oder auch per eindrucksvoller Bootsfahrt über die Lagune von „Manguaba“ zu erreichen. Die Museen, Kirchen und Klöster in kolonialer Architektur, beherbergen viele kostbare Stücke und sind in ihrem Interior mit viel Gold ausgestattet. Die kleine Stadt – inzwischen unter Denkmalschutz – präsentiert ein überaus reiches Erbe an architektonischen Kostbarkeiten, geschaffen von den portugiesischen Kolonialherren und den Franziskaner-Missionaren.
Jetzt Ihre Brasilien-Reise anfragen
Sie erhalten von uns ein unverbindliches Angebot für Ihre ganz persönliche Brasilien-Reise.