Hotel Pantanal Norte

Hotel Pantanal Norte in Porto Jofre

Komfortable Unterkunft ideal für Jaguar Safaris

Das Hotel Pantanal Norte Porto Jofre liegt circa sechs Autostunden von Cuiabá entfernt. Das Hotel Pantanal Norte ist bekannt als eine der besten Lodges im Pantanal für Jaguar-Safari. Seit 1984 bietet das Hotel allen Komfort, den man am Ufer des wilden und tierreichen Rio Cuiabá benötigt, um die unendliche Wildnis des Pantanals am Ende der berühmten Transpantaneira zu entdecken. Das Hotel Pantanal Norte ist damit ein Pionier im nördlichen Pantanal. Mit seiner langen Tradition und viel Erfahrung verbindet das Hotel eine ausgezeichnete Infrastruktur mit einer großen Hingabe für die lokale Tier- und Pflanzenwelt.

Jaguar-Safari-Pantanal-Brasilien-Porto-Jofre-GloboTur

Lage

Das Hotel Pantanal Norte in Porto Jofre ist eine hervorragende Lodge, die am Ende des berühmten Straße des Nationalparks, der Transpantaneira, km 145, liegt. Das Hotel liegt am Ufer des Flusses Cuiabá, in der Region Porto Jofre. Dies ist die wohl beste Region des gesamten Pantanals,  um Jaguar in freier Wildbahn aufzuspüren, denn hier findet sich die Höchste Dichte an freilegenden Jaguaren der Welt.

Transfer

Die Fahrt geht ab dem Flughafen mit einem Minivan oder Jeep 4×4 über Poconé quer durch das Pantanal entlang der Transpantaneira mit insgesamt 145 km Länge und über 100 Brücken. Hier am Ende der Straße findet sich eines der besten Wildbeobachtungsgebiete der Welt. Während der Fahrt werden Sie mehrere Stopps einlegen, um die Flora und Fauna zu beobachten und Fotos zu machen. Die Fahrzeit von Cuiabá bis nach Porto Jofre beträgt rund fünf Stunden.

Zimmer und Ausstattung

  • 28 Zimmer rustikale und gemütlich ausgestatteten mit eigenem Bad, Deckenventilator, Klimaanlage, Minibar und Moskitonetze.
  • Restaurant, Bar, Hängematte und Außenpool mit Blick auf das Pantanal

Beispielpaket 4 Tage

Wir empfehlen Ihnen vier Tage für einen Aufenthalt im Nord-Pantanal, um die Flora und vor allem artenreiche Fauna kennenzulernen. Ein kürzerer Aufenthalt würde die doch recht lange Anreise kaum rechtfertigen. Je nach ausgewählter Lodge dauert die Fahrt rund 2-3 Stunden, zu entlegenen Unterkünften in Porto Joffre kann es bis zu sechs Stunden dauern. Zudem können Sie in 3-4 Tagen in der Regel alle Aktivitäten in Anspruch nehmen. Während Ihres Aufenthaltes im Pantanal können Sie die reichhaltige Tierwelt des wilden nördlichen Pantanal erleben. Da die Transpantaneira die einzige Straße in dem nördlichen Pantanal ist, ist die Gegend entsprechend ursprünglicher und wilder als im besser erschlossenen Süd-Pantanal. Wir haben Ihnen unten einmal einen möglichen Ablauf des Paketen dargestellt. Aber Sie bestimmen natürlich die letztendliche Länge des Reisebausteins und und besprechen mit dem Guide einen möglichen Schwerpunkt Ihre Aktivitäten.

  • Tag 1
    Cuiabá – Anreise
    Abholung und Fahrt zur gebuchten Unterkunft
    Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Cuiabá werden Sie durch Ihre Reiseleitung begrüßt. Es erfolgt der Transfer zur gebuchten Lodge. Der Natur-Guide stellt Ihnen am ersten Nachmittag den Verlauf der Pantanal-Aktivitäten der folgenden Tage vor. Der erfahrende Guide kommt aus der Region und wird Ihr ständiger Begleiter in dieser faszinierenden Naturlandschaft sein. Abendessen und Übernachtung.
  • Tag 2
    Naturerlebnis Nord-Pantanal
    Sonnenaufgang - Bootstour – Nachtsafari
    Vor dem Frühstück gehen Sie auf eine Sonnenaufgangstour und genießen die Ruhe und die atemberaubende Landschaft während langsam der Tag und die Natur erwachen. Vermutlich begegnen Sie einem Tapir oder einem anderem nachtaktiven Tier auf dem Heimweg zur Schlafstätte. Nach dem Frühstück gehen Sie auf eine weitere Tour, auf der Sie Tiere wie beispielsweise Kaimane, Wasserschweine oder Störche beobachten können. Anschließend erfolgt Rückfahrt zur Pousada, um sich zu erholen und die Eindrücke der Tour zu verarbeiten. Es wird Ihnen das köstliche regionaltypische Mittagessen in der Pousada serviert. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour. Sie werden viele Vögel sehen und mit etwas Glück sogar die scheuen Riesenotter. Es ist auch möglich, die berüchtigten Piranhas zu fischen. Am späten Nachmittag werden Sie den romantischen rot-goldenen Sonnenuntergang erleben, der nur im Pantanal zu sehen ist, bevor die Wildnis in der absoluten Dunkelheit versinkt. Nach dem Abendessen gehen Sie auf eine Nachtsafari mit dem Jeep. Diese Safari findet in den Abendstunden statt, um die nachtaktiven Tiere mit ihren reflektierenden Augen einfacher mit Scheinwerfern aufspüren und beobachten zu können. Abendessen und Übernachtung
  • Tag 3
    Naturerlebnis Nord-Pantanal
    Reitausflug – Kanufahrt - Sonnenuntergang
    Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausritt. Die Pferde sind schon vorbereitet und Sie erhalten eine Einweisung. Gemeinsam mit dem Guide geht es nun durch die Wildnis. Ziehen Sie sich hierfür mückenfest an - geeignet ist helle weite Kleidung. Unbedeckte Haut sollten Sie mit starkem Anti-Mückenmittel einreiben - so können Sie den Ausflug besser genießen. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie etwas Zeit zum Entspannen. Nach dem Mittagessen fahren mit einem Kanu die Wasserwege lang und können nach Tieren Ausschau halten. Der Guide hat ein Adlerauge und weist Sie auf Tiere hin. Nach der Rückkehr können Sie in der Lodge entspannen und den Pool genießen. Vor dem Abendessen machen Sie noch eine Fahrt, um den Sonnenuntergang zu genießen, wahrend die Schreie der Aras den Ende des Tages einläuten. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.
  • Tag 4
    Unterkunft - Cuiabá
    Entspannte Rückfahrt zum Flughafen
    Am letzten Tag können Sie sich bis zum Auschecken noch in der Unterkunft erholen oder noch am Morgen an einer Aktivität teilnehmen. Der Transfer wird so geplant, dass Sie sicher Ihren Flug erreichen und bequem einchecken können.

AKTIVITÄTEN & AUSFLÜGE

Es erwarten Sie viele spannende Aktivitäten, die sich in den Unterkünften prinzipiell ähneln. Im Mittelpunkt der Ausflüge steht immer die Natur mit ihrer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt. Diese Touren werden je nach Gruppenstärke, Wetter und Jahreszeit arrangiert, um den Besuchern das bestmögliche Erlebnis zu garantieren. Alle Touren werden entweder privat oder in kleinen Gruppen mit maximal 6-8 Personen durchgeführt. So ist ein intensiver Austausch möglich, um viel über das artenreiche Sumpfgebiet zu erfahren.

Wanderungen

Sie wandern zum größten Teil auf bestehenden Pfaden durch die Buschlandschaft. Dabei können Sie in Ruhe die Vegetation und viele Tiere beobachten. Der Guide hat einen geübten Blick und weist Sie auf versteckte Tiere hin. Sie wandern Sie entlang der Flüsse, in Wäldern und in der Savanne. Diese Art des Ausfluges ist wohl der intensivste Kontakt mit der Natur.

Reittouren

Ähnlich intensiv, aber weniger beschwerlich ist ein Ritt auf den kleinen Pantanal-Pferden. So können Sie Orte erkunden, die mit anderen Transportmitteln nicht erreichbar sind, wie zum Beispiel leicht überflutete Gegenden, die noch nicht tief genug für Boote sind, aber zu tief für Fahrzeuge. Vor jeder Tour gibt es eine Einweisung zum Reiten und zum Umgang mit den Pferden. Diese sind auch ungeübte Touristen gewöhnt und entsprechend zutraulich.

Bootsfahrten

Sie fahren mit dem Motorboot auf dem Fluss, in Buchten hinein oder auf anderen Wasserwegen des Pantanals. Auf dieser Expedition können Sie viele Tiere und ihr Verhalten beobachten. Mit dem Boot können Sie vor allem nach der Regenzeit tief ins unberührte Sumpfgebiet vordringen, wo Sie mit Pferd oder Jeep nicht hinkämen.

Kanufahrten

Sie fahren flussabwärts mit dem Kanu. Ohne Motorengeräusche haben Sie den Vorteil, einige Tiere zu sehen, die sich sonst aufgrund der Motorengeräusche versteckt hätten. Sie können zwar weniger tief in die Gebiete eindringen, aber dafür die Ruhe beim Paddeln. Manche Tiere sind gegenüber Motorenlärm unempfindlich, stören sich aber an menschliche Stimmen. Hierauf weist Sie der Guide bestimmt hin. Leise sprechen ist in der Regel hilfreich.

Jeep-Touren

Eine Jeep-Tour findet meistens in den späten Abendstunden statt, da hier auch die Temperaturen angenehmer sind. Auf der Nachtsafari können Sie nachtaktive Tiere beobachten, die entlang der Transpantaneira unterwegs sind. Mit dem Scheinwerfer lassen sich nachtaktive Tiere dank ihrer reflektierenden Augen gut ausmachen.

Jaguar-Safaris

Eine Jaguar-Safari geht tief in das Pantanal, da die Großkatze sehr scheu ist. Hier braucht man erfahrene Guides, die die bevorzugten Plätze der Tiere kennen und wissen, wie man sich diesen nähert, ohne groß aufzufallen. Die Jaguar-Safari ist eine Besonderheit der unberührten Region Porto Jofre im Pantanal Nord.

Sonnenuntergang/Aufgang-Touren

Diese Momente sind aus zweierlei Gründen besonders. Zum einen können Sie Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge wie auf Postkarten erleben, wenn die Sonne in der endlosen Sumpflandschaft auf- oder untergeht. Das Licht ist magisch und lohnt auch das frühe Aufstehen. Aber auch von der Fauna lohnt sich dieser Moment, denn tagaktive Tiere kehren zu ihren Schlafplätze zurück und die nachtaktiven Tiere kommen aus ihren Verstecken, um im Dunkel der Nacht zu jagen. Anders herum erwacht die Tierwelt, und die Vögel ziehen in Scharen zu ihren Futterplätzen.

Preise gültig Jan-Dez 2019

Paket Porto Jofre (4 Tage/3 Nächte)

Im Einzelzimmer

Im Doppelzimmer

Standardzimmerab € 2.850,-ab € 1.690,-

Reguläre oder Private Tour: Durchführung täglich bereits ab 1 Person.
Reguläre Touren in Kleingruppen 6-12 Personen
Kinderermäßigung: 
Kinder bis 5 Jahre kostenlos, 6-12 Jahre 50%.
Zahlungsmethode im Hotel:
Bargeld (Brasilianischer Real)

Für eine verbindliche Reservierung ist eine Vorauszahlung von 50% des vollen Betrages obligatorisch. Der Restbetrag wird 45 Tage vor der Anreise fällig.

zzgl. Flugpaket pro Person Deutschland-Brasilien und Brasilien-Airpass oder Inlandsflügen.

Die Preise sind unverbindlich und verstehen sich laut nach Verfügbarkeit/Reisezeit und gelten nicht für nationale Feiertage in Brasilien, während des Karnevals, Ostern und über Silvester/Neujahr. Preisanpassungen aufgrund von Währungsschwankungen vorbehalten.

Auf Wunsch können Sie eine Reiseverlängerung buchen. Verlängerungsoptionen und Preise können Sie für Ihren bevorzugten Termin gleich bei uns mit anfragen.

  • Inbegriffen:
  • 3 Übernachtungen im Hotel Pantanal Norte/Porto Jofre
  • Verpflegung gemäß Programm (Frühstück - Mittag-und Abendessen)
  • Transfers wie im Programm beschrieben (Ab/an Cuiabá Hotel oder Flughafen zur Lodge)
  • Alle oben genannten Ausflüge wie beschrieben, je nach gewähltem Paket
  • Lokale englischsprachige Reiseleitung (Deutsch auf Anfrage)
  • Nicht inbegriffen:
  • Flugverbindungen
  • Hotel in Cuiabá (auch bei uns buchbar)
  • Übernachtung in Cuiabá (auch bei uns buchbar)
  • Reiserücktritts-/Kranken-/Unfallversicherung (empfehlenswert, auch bei uns abzuschließen)
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben (falls nicht im Programm erwähnt)

Wichtige Anmerkungen

Das Pantanal-Sumpfgebiet kann das ganze Jahr über bereist werden. Eine Anreise über den Landweg per Jeep 4×4 ist fast immer möglich. Es ist jedoch zu beachten, dass der Wasserstand zwischen Januar-April (Überschwemmungszeit) so hoch sein kann, dass die Straßen nicht mehr befahren werden können. Je nach ausgewählter Unterkunft wird nur per Kleinflugzeug erreichbar.

Die Intensität, Art, Uhrzeit und Länge der Ausflüge planen wir gemäß der Wünsche der Gäste. Alle Zeit- und Verlaufsangaben unterliegen möglichen Änderungen, die sich aus den Umständen wie Wetter, Wasserstand oder organisatorischen Belangen ergeben können. Die Reisenden sollten sich dessen bewusst sein, dass nicht immer alle im Reiseverlauf erwähnten Tiere beobachtet werden können. Denn das Verhalten der Wildtiere lässt sich nicht planen. Aber die erfahrenen Guides kennen die besten Orte zur Tierbeobachtung.

Tipps und Hinweise

  • Beste Reisezeit/Trockenzeit: Juni–August/September
  • Regenzeit: Oktober-April, Tageshöchsttemperaturen von über 30 Grad.
  • Temperatur: Mai, September/Oktober ist das Pantanal sehr heiß mit Tageshöchsttemperaturen von über 40 Grad.
  • Luftfeuchtigkeit: 60% im Winter und 80% im Sommer
  • Wasserhöchststand: März-April (beste Zeit für Bootstouren)
  • Niedrigster Wasserstand: Juli-August (beste Zeit für Jaguar-Safaris)
  • Abfluss: April-Mai
  • Sonnenaufgang: ca. 5:30–6 Uhr Sonnenuntergang: ca. 18–18:30 Uhr
  • Hochsaison: Juni-Oktober
  • Nebensaison: Januar-Mai und November-Dezember

Gut zu wissen

  • Angelschonzeit im Pantanal: 01. November –28. Februar.
  • Öffnungszeit: Der Nationalpark Chapada ist Dienstags geschlossen.
  • Tierbeobachtung: Während der Trockenzeit (Juni –Sept.) sieht man mengenmäßig mehr Wildtiere. Die Straßen sind passierbar und die Tiere ziehen sich in die Wasserlöcher zurück.
  • Regenfälle: Im Oktober beginnt die Regenzeit, die sich bis März zieht. Die heftigsten Regenfälle sind im Februar/März. Aufgrund des Regens ist es in dieser Zeit schwer im Pantanal zu reisen aber auch die Regenzeit (Okt / Mai) hat ihren besonderen Reiz.
  • Ipês-Bäume in Blüte: Im Frühjahr (August) die Regenzeit ist vorbei und die tropischen brasilianischen Bäume des Pantanals blühen. Das Blühen der Ipês ist ein besonderes und buntes Spektakel der Natur. Die roten, weißen, pink, und gelben Ipé-Bäume blühen und bilden einen einmaligen Farbkontrast zur trocknen Landschaft. Die warme Luft riecht sehr angenehm nach Holz und intensiv-duftenden Blüten und die Vögel bevölkern ihre Nistbäume.

Tipps zur Gepäckliste

  • Festes Schuhwerk und lange Hosen
  • Kopfbedeckung und Sonnenbrille
  • Sonnenschutz
  • Mückenschutz
  • Taschenlampe
  • Regenschutz
  • Wasserdichte Beutel für Handy, Kamera
  • Wasserflasche
  • Bitte vermeiden Sie schwarze Kleidung, da diese die Mücken anzieht

Anfrage

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Hier finden Sie das Formblatt zur „Unterrichtung des Reisenden mit weiterführenden Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302“ nach § 651a BGB.

Paketname:

GloboTur nutzt oben genannte Daten nur zur Bearbeitung der Buchungsanfrage. Mit dem Absenden dieser E-Mail akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.